Lieferantenwechsel Yello streitet mit Genossenschaft um Herausgabe von Kundendaten

Unternehmen02.03.2017 16:29vonMareike Teuffer
Merklistedrucken
Ob die GEG die Kundendaten an Yello herausgeben muss, soll nun ein Gericht entscheiden. (Foto: Liveostockimages/Fotolia)
Ob die GEG die Kundendaten an Yello herausgeben muss, soll nun ein Gericht entscheiden. (Foto: Liveostockimages/Fotolia)

Grafenhainichen/Hamburg (energate) - Die Gas- und Energiegenossenschaft Ost- und Mitteldeutschland (GEG) wirft der EnBW-Tochter Yello Rechtsmissbrauch vor. Yello versuche, die GEG als Wettbewerber zu verhindern und wirtschaftlich zu schädigen, so die GEG in einer Mitteilung. Yello hatte im Vorfeld vor dem Landgericht Hamburg Klage gegen die Genossenschaft eingereicht. Sie fordert von ihr im Zuge eines Lieferantenwechsels die Herausgabe von Kundendaten. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 273,00 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht