NEMoG Bundesrat will andere Netzentgeltmodernisierung

Politik09.03.2017 13:54vonThorsten Czechanowsky
Merklistedrucken
Die Länder wollten zunächst versuchen, die Vereinheitlichung der Netzentgelte in das Verfahren zum NEMoG aufzunehmen. (Foto: Bundesrat)
Die Länder wollten zunächst versuchen, die Vereinheitlichung der Netzentgelte in das Verfahren zum NEMoG aufzunehmen. (Foto: Bundesrat)

Berlin (energate) - Der Bundesrat drängt auf eine Vereinheitlichung der Übertragungsnetzentgelte. Nach den Ausschussempfehlungen für die Sitzung am 10. März könnte die Länderkammer demnach beschließen, dass schon ab dem Jahr 2018 ein Ausgleich der Netzentgelte zwischen 50 Hertz, Amprion, Tennet und Transnet BW vorgenommen wird. Zwölf Länder würden von einer solchen Regelung profitieren, nur in vier Ländern würden die Netzentgelte steigen, so die Arithmetik im Begründungstext. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 273,00 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht