Restrukturierungsprogramm Senvion kämpft um seinen Erhalt

Unternehmen13.03.2017 16:11vonSteven Hanke
Merklistedrucken
Senvion leidet vor allem unter der Schwäche des Offshore-Windmarkts. (Foto: Senvion)
Senvion leidet vor allem unter der Schwäche des Offshore-Windmarkts. (Foto: Senvion)

Hamburg (energate) - Der deutsche Windradbauer Senvion im Besitz des US-Investors Centerbridge hat ein Restrukturierungsprogramm angekündigt. Kern des Maßnahmenpakets, das zum Geschäftsbericht 2016 veröffentlicht werden und das Unternehmen zukunftssicher und wieder wettbewerbsfähig machen soll, ist der Abbau von 780 der knapp 4.900 Stellen weltweit. Davon werden vor allem die deutschen Standorte in Husum, Trampe und Bremerhaven betroffen sein, teilte das Unternehmen mit. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 273,00 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht