Diskriminierungsfreies Laden Keine großen Hausaufgaben durch Ladesäulenverordnung

Neue Märkte06.04.2017 10:58vonDaniel Zugehör
Merklistedrucken
"Die zusätzlich geforderten Features planen wir ohnehin", sagte ein Eon-Sprecher zu energate. (Quelle: E.ON SE)
"Die zusätzlich geforderten Features planen wir ohnehin", sagte ein Eon-Sprecher zu energate. (Quelle: E.ON SE)

Berlin (energate) - Vattenfall, Eon und EnBW sehen keinen großen Handlungsbedarf durch die neuen Vorgaben des Bundes zum diskriminierungsfreien Laden von E-Autos. Die getroffene Regelung unterstütze die eigene Praxis, öffentliche Ladesäulen einem größeren Nutzerkreis zur Verfügung zu stellen als nur den Besitzern der eigenen Ladekarten, sagte eine Vattenfall-Unternehmenssprecherin auf energate-Anfrage. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digitalpass 24h
energate messenger+
  • 24 Stunden gültig
  • Zugriff auf alle Inhalte, inklusive Nachrichtenarchiv und Marktdaten
  • Zugriff auf alle Add-ons
9,99 €
Jetzt kaufen