Sicherheitsprüfung Neue Risse in belgischen Reaktoren

Strom12.06.2017 11:27vonMichaela Tix
Merklistedrucken
Die Kernkraftwerke Tihange und Belga sorgen mit neuen Rissen für Diskussionen. (Quelle: Electrabel)
Die Kernkraftwerke Tihange und Belga sorgen mit neuen Rissen für Diskussionen. (Quelle: Electrabel)

Brüssel (energate) - Im grenznahen belgischen Kernkraftwerk "Tihange 2" sind 70 neue Risse entdeckt worden, im Reaktor "Doel 3" bei Antwerpen sogar 300. Der belgische Innenminister Jan Jambon und die zuständige Sicherheitskommission schließen Sicherheitsprobleme dennoch aus, meldet die belgische Nachrichtenagentur "Belga". Eine Sprecherin des Betreibers Engie betonte gegenüber der "Aachener Zeitung", dass es sich bei den festgestellten Mängeln auch um kleine Wasserstoffeinschlüsse handeln könnte. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digitalpass 24h
energate messenger+
  • 24 Stunden gültig
  • Zugriff auf alle Inhalte, inklusive Nachrichtenarchiv und Marktdaten
  • Zugriff auf alle Add-ons
9,99 €
Jetzt kaufen