Studie EU gegen Gasversorgungskrisen gewappnet

Gas & Wärme15.09.2017 17:19
Merklistedrucken
Die europäische Gasinfrastruktur ist laut Studie vergleichsweise krisenresistent. (Foto: EWE Gasspeicher)
Die europäische Gasinfrastruktur ist laut Studie vergleichsweise krisenresistent. (Foto: EWE Gasspeicher)

Brüssel (energate) - Die EU ist mit der derzeitigen Gasinfrastruktur gut für die meisten Krisenszenarien gewappnet. Dies ist ein Ergebnis einer Studie zur möglichen Fortschreibung der LNG- und Speicherstrategie der Europäischen Union für die Jahre 2020 und 2025. Auch bei sieben Tagen extremer Kälte und einer Unterbrechung der russischen Gasversorgung durch die Ostsee, steigen die Preise demnach im Durchschnitt "nur" um rund 5,00 Euro/MWh. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 42 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht