3 Fragen an Swen-Sören Börner, Drewag Börner: "Nahwärmeinseln zu einem Wärmenetz zu vermaschen, ist sinnvoll"

Gas & Wärme Add-on19.09.2017 13:22
Merklistedrucken
Die Drewag setzt in Pieschen auf ein Vermaschungskonzept ihrer Quartiersnetze, erzählt Swen-Sören Börner. (Foto: Drewag)
Die Drewag setzt in Pieschen auf ein Vermaschungskonzept ihrer Quartiersnetze, erzählt Swen-Sören Börner. (Foto: Drewag)

Dresden (energate) - Der Dresdner Energieversorger Drewag baut aktuell das städtische Fernwärmenetz großflächig aus. Bis 2021 will der Versorger rund 24 Mio. Euro in Fernwärme investieren. Auch der Stadtteil Pieschen bekommt dann einen Wärmeanschluss. Bis dahin können Nahwärmeinseln wie am Rathaus Pieschen übergangsweise die Versorgung sicherstellen. Swen-Sören Börner, Leiter Energiedienstleistungen bei der Drewag, berichtet im Gespräch mit energate, wie das funktioniert. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 273,00 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht