Gastkommentar von Kai-Otto Landwehr Landwehr: "Smart-City-Projekte werden häufig privat finanziert"

Neue Märkte Add-on20.09.2017 14:38
Merklistedrucken
Private und öffentliche Finanzierungen können sich einander ergänzen, sagt Kai-Otto Landwehr. (Foto: Siemens Financial Services)
Private und öffentliche Finanzierungen können sich einander ergänzen, sagt Kai-Otto Landwehr. (Foto: Siemens Financial Services)

München (energate) - Smart Cities sind das Modell der Zukunft, denn sie sind wettbewerbsfähig, effizient und nachhaltig. Für Kai-Otto Landwehr, Leiter des "Commercial Finance"-Geschäfts von Siemens Financial Services (SFS) in Deutschland, sind private Finanzierungskonzepte der Schlüssel zum Erfolg - ein Gastkommentar. "Immer mehr Städte setzen auf die Einführung von smarten Technologien, die die Nachhaltigkeit verbessern und ihre Wettbewerbsfähigkeit steigern. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 42 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht