+++ kurz notiert +++ Eon unterstützt CO2-Mindestpreis

Politik28.09.2017 15:36
Merklistedrucken
 (Foto: mediaphotos_istockphoto.com)
(Foto: mediaphotos_istockphoto.com)

Aachen (energate) - Der Energiekonzern Eon begrüßt den Vorschlag des französischen Präsidenten Emmanuel Macron zu einem CO2-Mindestpreis von 30 Euro pro Tonne "ausdrücklich". Das sagte Thomas König, Mitglied der Geschäftsführung der Eon Deutschland GmbH, auf der "FGE-Tagung 2017" in Aachen. Die CO2-Emissionen seien heute so hoch wie vor zehn Jahren. Daher bräuchten alle Energieträger einen CO2-Preis. Die Energiewende sei eben…

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
zur Startseite
Weitere Meldungen