Blockchain-Initiative "Enerchain" soll Großhandel dezentralisieren

Neue Märkte06.10.2017 12:25
Merklistedrucken
Das Netzwerk "Enerchain" entwickelt einen digitalen Marktplatz für Stromkontrakte auf Blockchain-Basis. (Foto: Fotolia)
Das Netzwerk "Enerchain" entwickelt einen digitalen Marktplatz für Stromkontrakte auf Blockchain-Basis. (Foto: Fotolia)

Essen/Hamburg (energate) - Die Blockchain-Brancheninitiative "Enerchain" kommt mit ihrer Entwicklung eines digitalen Marktplatzes für Commodities voran. Die Unternehmen Eon und Enel, die beide in der Initiative aktiv sind, hätten erstmals im Stromhandel einen Vertrag über die Plattform abgeschlossen, teilte Eon mit. Der Konzern sprach von einem "Meilenstein" auf dem Weg, einen dezentralen europäischen Energiehandelsplatz auf Blockchain-Basis zu entwickeln. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 42 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht