Wasserrecht Rechtsstreit um Staudinger geht in neue Runde

Strom02.11.2017 17:41
Merklistedrucken
Das Hessische Verwaltungsgericht muss die wasserrechtliche Erlaubnis für das Kraftwerk Staudinger erneut prüfen. (Foto: Uniper SE)
Das Hessische Verwaltungsgericht muss die wasserrechtliche Erlaubnis für das Kraftwerk Staudinger erneut prüfen. (Foto: Uniper SE)

Leipzig (energate) - Der jahrelange Rechtsstreit um die Nutzung von Wasser aus dem Main zur Kühlung im Uniper-Kraftwerk Staudinger erhält ein neues Kapitel. Die Klägerin Deutsche Umwelthilfe hofft jetzt auf Einschränkungen für alle Kohlekraftwerke in Deutschland. In zwei Urteilen vom 2. November (Aktenzeichen: 7 C 25.15 und 7 C 26.15) hat das Bundesverwaltungsgericht in dem Verfahren an die Vorinstanz, den Hessischen Verwaltungsgerichtshof, zurückverwiesen. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 273,00 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht