Pilotprojekt "Green Power Grid" Virtuelles Kraftwerk für Vor-Ort-Versorgung

Neue Märkte Add-on03.11.2017 15:28
Merklistedrucken
Das "Green Power Grid" soll den Stadtwerken Speyer ein neues Geschäftsmodell als Solarstrom-Direktversorger von Anlagen auf privaten Dächern eröffnen. (Foto: Grammer Solar/ R. Ettl)
Das "Green Power Grid" soll den Stadtwerken Speyer ein neues Geschäftsmodell als Solarstrom-Direktversorger von Anlagen auf privaten Dächern eröffnen. (Foto: Grammer Solar/ R. Ettl)

Speyer (energate) - Mit einem neuen Ökostrom-Direktversorgungsmodell stellen sich die Stadtwerke Speyer auf die zunehmend dezentrale Versorgung ein. Im Pilotprojekt "Green Power Grid" vernetzt der Versorger mit Wissenschaftlern des Fraunhofer Instituts für Techno- und Wirtschaftsmathematik ITWM bis zu 150 Dachsolaranlagen und 120 Heimspeicher zu einem virtuellen Kraftwerk. Voll ausgebaut soll es auf 1,1 MW Stromerzeugungsleistung und 720 kWh Speicherkapazität kommen. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 273,00 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht