Kohlekraftwerke Bund klagt nicht gegen schärfere EU-Auflagen

Politik13.11.2017 13:13vonDaniel Zugehör
Merklistedrucken
Von der Richtlinie betroffen sind insgesamt 2.900 Kraftwerke in der EU. (Foto: Trianel)
Von der Richtlinie betroffen sind insgesamt 2.900 Kraftwerke in der EU. (Foto: Trianel)

Berlin (energate) - Die Bundesregierung wird gegen strengere EU-Emissionsgrenzwerte für Kohlekraftwerke nicht juristisch vorgehen. Das bestätigte am Wochenende laut "WDR" ein Sprecher des Umweltministeriums. Die Klagefrist war demnach in der Nacht zum Samstag verstrichen. Der Sprecher habe aber darauf verwiesen, dass auch nach der Umsetzung der Richtlinie Ausnahmen für Kohlekraftwerke möglich seien. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 42 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht