EU-Aktionsplan Finanzwirtschaft soll grüner werden

Politik14.11.2017 14:05vonSteven Hanke
Merklistedrucken
Vermögensverwalter und institutionelle Anleger sollen auch ökologische Faktoren in ihre Entscheidungen einbeziehen. (Foto: Schweizerische Nationalbank)
Vermögensverwalter und institutionelle Anleger sollen auch ökologische Faktoren in ihre Entscheidungen einbeziehen. (Foto: Schweizerische Nationalbank)

Brüssel (energate) - Die EU-Kommission hat in ihrem Arbeitsprogramm für 2018 angekündigt, im ersten Quartal einen Aktionsplan für eine nachhaltige Finanzwirtschaft anzunehmen. Damit will sie erreichen, dass Vermögensverwalter und institutionelle Anleger ökologische und soziale Faktoren in ihre Investitionsentscheidungen einbeziehen. Wie das befördert werden soll, dazu hat die Kommission jetzt eine öffentliche Konsultation gestartet, die bis zum 28. Januar läuft. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 42 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht