Niederlande Gericht kassiert Beschlüsse zur Groningen-Förderung

Gas & Wärme15.11.2017 13:22
Merklistedrucken
Das Verwaltungsgericht hat die Groningen-Beschlüsse gekippt - die Förderbeschränkung aber vorläufig bestätigt. (Foto: Nederlandse Aardolie Maatschappij B.V.)
Das Verwaltungsgericht hat die Groningen-Beschlüsse gekippt - die Förderbeschränkung aber vorläufig bestätigt. (Foto: Nederlandse Aardolie Maatschappij B.V.)

Den Haag (energate) - Das niederländische Wirtschaftsministerium muss eine neue Entscheidung über die Gasförderung in Groningen treffen. Frühere Beschlüsse, die Fördermenge zu beschränken, hat das oberste Verwaltungsgericht, der Raad van State, aufgehoben. Vorläufig bleibt es aber bei den beschlossenen 21,6 Mrd. Kubikmetern im Jahr. Entscheidung schlecht begründet Der ehemalige Wirtschaftsminister Henk Kamp habe seine Entscheidung nicht ausreichend begründet, teilte der Raad van State mit. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen