Kraftwerke Leag klagt gegen verschärfte EU-Emissionsregeln

Unternehmen15.11.2017 15:44vonArtjom Maksimenko
Merklistedrucken
Leag und Mibrag klagt gegen die verschärften Emissionsvorschriften bei Kohlekraftwerken. (Foto: LEAG)
Leag und Mibrag klagt gegen die verschärften Emissionsvorschriften bei Kohlekraftwerken. (Foto: LEAG)

Cottbus (energate) - Die ostdeutschen Braunkohlekonzerne Leag und Mibrag haben beim Europäischen Gericht eine Klage gegen die strengeren EU-Emissionsgrenzwerte eingereicht. Das bestätigte ein Leag-Sprecher auf energate-Anfrage. Unterstützt werden die Unternehmen durch die Branchenverbände Debriv und Eurocoal, die sich der Klage angeschlossen haben. Damit nehmen die Unternehmen die Initiative selbst in die Hand, nachdem die Bundesregierung verzichtet hatte, gegen die Emissionsgrenzwerte bei Kohlekraftwerken juristisch vorzugehen. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 42 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht