Eilverfahren beendet RWE setzt Rodungen im Hambacher Forst aus

Strom14.12.2017 17:20
Merklistedrucken
Im Hambacher Forst wird bis Jahresende nicht gerodet. (Foto: D.Jansen)
Im Hambacher Forst wird bis Jahresende nicht gerodet. (Foto: D.Jansen)

Essen (energate) - Die RWE Power AG hat das Eilverfahren am Oberverwaltungsgericht (OVG) Münster zum Tagebau Hambach beendet. Der Konzern verzichtet demnach bis zum Ende des Jahres darauf, Rodungen des Waldgebietes Hambacher Forst aufzunehmen. Damit dürfte sich das vom Kläger BUND NRW angestrengte Eilbeschwerdeverfahren erledigt haben, ohne dass es noch auf den vom OVG vorgeschlagenen Vergleich ankäme, teilte das Gericht mit. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 273,00 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht