Nach Gewinnwarnung Innogy-Chef Terium muss seinen Hut nehmen

Unternehmen20.12.2017 10:30vonChristian Seelos
Merklistedrucken
Peter Terium ist nicht mehr Vorstandsvorsitzender der Innogy SE. (Foto: RWE AG)
Peter Terium ist nicht mehr Vorstandsvorsitzender der Innogy SE. (Foto: RWE AG)

Essen (energate) - Die RWE-Tochter Innogy hat sich mit sofortiger Wirkung von ihrem Vorstandsvorsitzenden Peter Terium getrennt. Zuvor hatte der Aufsichtsrat gegen den bisherigen Innogy-Chef votiert. Ihm wurden offenbar schlechte Gewinnaussichten für dieses und das kommende Jahr sowie ein Einbruch der Aktie zum Verhängnis. Innogy betonte zwar in einer Mitteilung, die Trennung sei "im freundschaftlichen Einvernehmen" erfolgt. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digitalpass 24h
energate messenger+
  • 24 Stunden gültig
  • Zugriff auf alle Inhalte, inklusive Nachrichtenarchiv und Marktdaten
  • Zugriff auf alle Add-ons
9,99 €
Jetzt kaufen
zur Startseite
Weitere Meldungen