Netzausbau Thüringen kämpft weiter für alternative Suedlink-Route

Strom11.01.2018 15:46vonAlexander Stahl
Merklistedrucken
Das Suedlink-Team hat eine Masse von Trassenvorschlägen bewertet und musste den Vorschlag aus Thüringen grob überprüfen. (Foto: TenneT TSO GmbH)
Das Suedlink-Team hat eine Masse von Trassenvorschlägen bewertet und musste den Vorschlag aus Thüringen grob überprüfen. (Foto: TenneT TSO GmbH)

Erfurt (energate) - Der Freistaat Thüringen kritisiert die Ablehnung seines Vorschlags zur alternativen Suedlink-Trassenführung. In einer gemeinsamen Mitteilung bemängeln die Ministerinnen für Infrastruktur und Umwelt, Birgit Keller (Linke) und Anja Siegesmund (Grüne), dass die vorgebrachten Gründe nicht nachvollziehbar seien. "Das von Tennet und Transnet BW vorgelegte Gutachten zum Thüringer Vorschlag überzeugt nicht", sagte Keller. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 273,00 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
zur Startseite
Weitere Meldungen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht