Konzernstrategie RWE: Kein Handlungsdruck in Sachen Innogy

Unternehmen19.01.2018 13:07
Merklistedrucken
RWE-Vorstandschef Rolf Martin Schmitz hat es nicht eilig, Anteile von Innogy an Investoren zu verkaufen. (Quelle: RWE AG)
RWE-Vorstandschef Rolf Martin Schmitz hat es nicht eilig, Anteile von Innogy an Investoren zu verkaufen. (Quelle: RWE AG)

Essen (energate) - RWE sieht sich bei der Weichenstellung für die Zukunft seiner Ausgründung Innogy nicht unter Zeitdruck. Weder beim möglichen Anteilsverkauf noch bei der Nachfolgersuche für Peter Terium sind laut Konzernchef Rolf Martin Schmitz schnell Entscheidungen zu erwarten. Es bestehe "kein Handlungszwang" Innogy-Anteile an einen neuen Großinvestor zu verkaufen, zumal RWE "sauber finanziert" sei, sagte Schmitz dem "Manager-Magazin". …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digitalpass 24h
energate messenger+
  • 24 Stunden gültig
  • Zugriff auf alle Inhalte, inklusive Nachrichtenarchiv und Marktdaten
  • Zugriff auf alle Add-ons
9,99 €
Jetzt kaufen