Projekt "Enerchain" Blockchain ersetzt Kurzfristhandel

Neue Märkte01.02.2018 16:31
Merklistedrucken
Die Blockchain-Technologie macht den Peer-to-Peer-Handel mit Strom möglich. (Foto: Auremar/Fotolia)
Die Blockchain-Technologie macht den Peer-to-Peer-Handel mit Strom möglich. (Foto: Auremar/Fotolia)

Düsseldorf/Essen (energate) - Die Blockchain-Technologie hat einen weiteren Schritt in Richtung Energiewirtschaft genommen. Erstmals haben Partner des Forschungsprojekts "Enerchain" eine Megawattstunde EEG-Strom an einen Industriebetrieb geliefert - ohne zwischengeschaltete Plattform. Der Direktvermarkter Statkraft stellte die Strommenge aus seinem Handelsportfolio zur Verfügung, während der Flexibilitätsvermarkter Esforin den Strom auf der Abnehmerseite an einen Industriekunden weitergab. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht