Groningengas EWE kürzt L-Gas-Importe um 75 Prozent

Merklistedrucken
Seit 1962 bezieht die EWE L-Gas aus dem Groningenfeld und ist damit der älteste Abnehmer außerhalb der Niederlande. (Foto: EWE Gasspeicher)
Seit 1962 bezieht die EWE L-Gas aus dem Groningenfeld und ist damit der älteste Abnehmer außerhalb der Niederlande. (Foto: EWE Gasspeicher)

Den Haag (energate) - Die EWE AG will den Import von niederländischem L-Gas um knapp 1,7 Mrd. Kubikmeter im Jahr zurückfahren. Entsprechende Pläne habe der Vorstandsvorsitzende Stefan Dohler Wirtschaftsminister Eric Wiebes präsentiert, teilte das niederländische Wirtschaftsministerium mit. Demnach will der norddeutsche Energieversorger die Einfuhr von Gas aus dem Groningenfeld kurzfristig um rund 75 Prozent verringern. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 273,00 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht