Energiewende Netzwirtschaft hofft auf Berliner Kurswechsel

Politik06.03.2018 15:19vonThorsten Czechanowsky
Merklistedrucken
Das Ziel von 65 Prozent Erneuerbarer bis 2030 stelle große Herausforderungen gerade auch für die Netzbetreiber dar. (Quelle: MVV Energie)
Das Ziel von 65 Prozent Erneuerbarer bis 2030 stelle große Herausforderungen gerade auch für die Netzbetreiber dar. (Quelle: MVV Energie)

Berlin (energate) - Die Netzwirtschaft setzt ihre Hoffnungen auf eine Kursänderung der künftigen Bundesregierung in der Energiewende. Die Politik habe erkannt, ohne Netze geht es nicht, sagte Andrees Gentzsch, Mitglied der BDEW-Hauptgeschäftsführung. Zum Auftakt der Branchenkonferenz "Treffpunkt Netze 2018" in Berlin zitierte Gentzsch das Bekenntnis des designierten Wirtschaftsministers Peter Altmaier (CDU), dass die Energiewende nur mit neuen Leitungen ein Erfolg werden kann. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digitalpass 24h
energate messenger+
  • 24 Stunden gültig
  • Zugriff auf alle Inhalte, inklusive Nachrichtenarchiv und Marktdaten
  • Zugriff auf alle Add-ons
9,99 €
Jetzt kaufen