Treffpunkte Netze Homann begrüßt Gebotszonen-Kompromiss

Strom07.03.2018 09:11vonThorsten Czechanowsky
Merklistedrucken
Am Netzausbau führt laut Jochen Homann kein Weg vorbei. (Foto: Bundesamt für Strahlenschutz)
Am Netzausbau führt laut Jochen Homann kein Weg vorbei. (Foto: Bundesamt für Strahlenschutz)

Berlin (energate) - Die Bundesnetzagentur begrüßt den europäischen Kompromiss zum Thema Gebotszonen. Damit erhielten die Mitgliedsstaaten die Chance selbst zu entscheiden, wie sie Engpässe im Netz lösen wollen, sagte Jochen Homann, Präsident der Regulierungsbehörde, beim "Treffpunkt Netze" in Berlin. Das ließe sich kurzfristig über mehr Geld für Redispatch-Maßnahmen machen. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 273,00 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht