Mitarbeiter-Schreiben Vorstand sieht Innogy "nicht auf der Verliererseite"

Unternehmen14.03.2018 14:38
Merklistedrucken
Der Innogy-Vorstand nimmt das Übernahmeangebot von Eon zur Kenntnis und will sich später dazu äußern. (Foto: inngoy SE)
Der Innogy-Vorstand nimmt das Übernahmeangebot von Eon zur Kenntnis und will sich später dazu äußern. (Foto: inngoy SE)

Essen (energate) - Der Vorstand des Innogy-Konzerns verbreitet mit Blick auf die drohende Zerschlagung Zuversicht gegenüber den Mitarbeitern. "Wir sind nicht auf der Verliererseite", heißt es in einem Schreiben des Managements an die Belegschaft, das energate vorliegt. Innogy sei ein "kerngesundes Unternehmen". Gerade die Mitarbeiter stellten den Wert dar, der Innogy für Eon und RWE so attraktiv mache. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 125.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 273,00 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht