Regierungsantritt Merkel IV: Verbände verlangen neuen Impuls für die Energiewende

Politik14.03.2018 14:39vonChristian Seelos
Merklistedrucken
Die Verbände hoffen auf neue Impulse aus der Regierungszentrale. (Foto: BSW-Solar/Langrock)
Die Verbände hoffen auf neue Impulse aus der Regierungszentrale. (Foto: BSW-Solar/Langrock)

Berlin (energate) - Zum Start der neuen Bundesregierung aus CDU, CSU und SPD melden sich mehrere Verbände mit ihrem politischen Wunschzettel. Der Verbraucherzentrale Bundesverband (VZBV) fordert in erster Linie eine gerechtere Kostenverteilung bei der Energiewende. Dazu müsse die Bundesregierung an drei Stellschrauben drehen, betonte VZBV-Vorstand Klaus Müller. Erstens sollten die Industrierabatte beim EEG künftig aus dem Haushalt finanziert werden. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 273,00 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht