Bundestag AFD sieht Versorgungssicherheit gefährdet

Politik15.03.2018 16:29vonGerwin Klinger
Merklistedrucken
Die AFD sieht wegen der Erneuerbaren ein wachsendes Risiko von Stromausfällen. (Foto: Wirsol)
Die AFD sieht wegen der Erneuerbaren ein wachsendes Risiko von Stromausfällen. (Foto: Wirsol)

Berlin (energate) - Die AFD hat im neuen Bundestag mit einer Anfrage zur Versorgungssicherheit eine erste Markierung für ihre energiepolitische Stoßrichtung gesetzt. Die Fraktion zeichnet darin das Bild eines erhöhten Risikos von Stromausfällen, verursacht durch den wachsenden Anteil der Erneuerbaren und Netzengpässe. Dazu hat die AFD eine Vielzahl von Negativannahmen und Warnhinweisen aus Studien und Berichten zusammengetragen, etwa des Büros für Technikfolgenabschätzung des Bundestages und des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht