Innogy-Übernahme

Bund: Deal von RWE und Eon kein Problem für Anbietervielfalt

Den Plänen von Eon-Chef Johannes Teyssen (l.) und RWE-Vorstand Rolf Martin Schmitz (r.) rund um Innogy sieht die Bundesregierung gelassen entgegen.
Den Plänen von Eon-Chef Johannes Teyssen (l.) und RWE-Vorstand Rolf Martin Schmitz (r.) rund um Innogy sieht die Bundesregierung gelassen entgegen. (Foto: RWE AG)

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+

  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf mehr als 110.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf die Inhalte aller Add-Ons
  • Endet automatisch
0,00€
Jetzt testen

energate
Digitalpass 24h

  • 24 Stunden gültig
  • Zugriff auf alle Inhalte, inklusive Nachrichtenarchiv und Marktdaten
  • Zugriff auf alle Add-Ons
* kostenlose Registrierung erforderlich
9,99€
Jetzt kaufen *