Gastkommentar von Norbert Schwieters, Pricewaterhouse Coopers Schwieters: "Der Strommarkt sendet die falschen Signale"

Strom Add-on17.04.2018 12:34
Merklistedrucken
Ein zweistufiges Preissystem könnte die Kundenbedürfnisse direkt mit den Leistungen der Marktteilnehmer koppeln, sagte Norbert Schwieters. (Foto: PricewaterhouseCoopers AG)
Ein zweistufiges Preissystem könnte die Kundenbedürfnisse direkt mit den Leistungen der Marktteilnehmer koppeln, sagte Norbert Schwieters. (Foto: PricewaterhouseCoopers AG)

Essen (energate) - Aktuell konsultieren die Übertragungsnetzbetreiber ihre Vorschläge für die neuen Modalitäten am Regelenergiemarkt. Norbert Schwieters, Leiter Energiewirtschaft bei Pricewaterhouse Coopers (Pwc), plädiert in seinem Gastkommentar für ein zweistufiges Preissystem: "77.777 Euro: so hoch war kurzzeitig der Arbeitspreis für eine MWh Strom am Regelenergiemarkt für Minutenreserve im Oktober 2017. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht