Engpassmanagement "ENKO": Die digitale Ermöglichung zuschaltbarer Lasten

Neue Märkte20.04.2018 15:00vonDaniel Zugehör
Merklistedrucken
Aktuell seien insgesamt rund 300 MW an Flexibilitäten im Projekt, so SH Netz. (Foto: Thüga)
Aktuell seien insgesamt rund 300 MW an Flexibilitäten im Projekt, so SH Netz. (Foto: Thüga)

Berlin (energate) - Schleswig-Holstein (SH) Netz und Arge Netz wollen ihr digitales Netzwerk für das Engpassmanagement ("ENKO") noch 2018 "scharf schalten". Die Plattform soll Engpässe im Stromnetz vermeiden, indem im Vorfeld auf der Basis von Erzeugungsprognosen Strom per Auktion ausgeschrieben wird. Bezuschlagte Verbraucher sollen bei hoher Ökostromeinspeisung ihren Verbrauch steigern und so Netzengpässe abschwächen. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht