Übernahme Innogy fordert mehr Verbindlichkeit

Unternehmen14.05.2018 12:48
Merklistedrucken
Innogy sitzt bei der anstehenden Übernahme zwar am kürzeren Hebel, verhandelt aber zäh. (Foto: innogy SE)
Innogy sitzt bei der anstehenden Übernahme zwar am kürzeren Hebel, verhandelt aber zäh. (Foto: innogy SE)

Essen (energate) - Innogy fordert einen "unabhängigen Dritten" zur Überwachung der Übernahme durch Eon. Das erklärte der Vorstandsvorsitzende Uwe Tigges anlässlich der Bilanzvorstellung für das erste Quartal. Weitere Details oder gar Namen wollte Tigges allerdings keine nennen. Er betonte, dass die Übernahme "keine Fusion unter Gleichen" sei, aber als "Integration auf Augenhöhe" durchgeführt werden müsse. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 273,00 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht