Gerüchte IFM offenbar vor Verkauf übriger Anteile an 50 Hertz

Unternehmen14.05.2018 15:49vonDaniel Zugehör
Merklistedrucken
Dass die chinesische SGCC beim deutschen Stromnetz mitreden könnte, hatte Unmut bis ins Bundeskabinett ausgelöst. (Foto: 50 Hertz)
Dass die chinesische SGCC beim deutschen Stromnetz mitreden könnte, hatte Unmut bis ins Bundeskabinett ausgelöst. (Foto: 50 Hertz)

Berlin (energate) - Der australische Infrastrukturfonds IFM plant womöglich den Verkauf seines restlichen 20-Prozent-Anteils am Netzbetreiber 50 Hertz an die State Grid Corporation China (SGCC). IFM und SGCC führten entsprechende Gespräche, berichtet die Agentur "Reuters". Die Nachricht erfolgt nur kurz nach Abschluss des Erwerbs eines ersten 20-Prozent-Anteils von IFM durch die belgische Elia, dem Hauptanteilseigner von 50 Hertz Ende April. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht