Übernahmeangebot Eon verfehlt 90-Prozent-Marke bei Innogy

Unternehmen30.07.2018 13:20
Merklistedrucken
Viele Innogy-Aktionäre haben das Übernahmeangebot von Eon ausgeschlagen. (Foto: Innogy SE)
Viele Innogy-Aktionäre haben das Übernahmeangebot von Eon ausgeschlagen. (Foto: Innogy SE)

Essen (energate) - Die Energiekonzerne Eon und RWE müssen bei der geplanten Zerschlagung von Innogy einen Dämpfer hinnehmen. Inhaber von 13,8 Prozent der Innogy-Aktien haben das Übernahmeangebot durch den Eon-Konzern nicht angenommen. Bis zum Ende der Annahmefrist hätten sich rund 9,4 Prozent der Aktionäre für den Verkauf entschieden, teilte Eon mit. Zusammengerechnet mit dem Anteil von 76,8 Prozent, den Eon von RWE übernimmt (energate berichtete), hält der Konzern damit nach Abschluss der Transaktion 86,2 Prozent der Innogy-Anteile. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen