Serie zur Kohlekommission Sabel: Verfehlung der 2020-Ziele "peinliche Vorstellung"

Politik03.08.2018 10:35
Merklistedrucken
Martin Sabel setzt auf einen zügigen Ausstieg aus der Kohleverstromung. (Quelle: BWP)
Martin Sabel setzt auf einen zügigen Ausstieg aus der Kohleverstromung. (Quelle: BWP)

Berlin (energate) - Die Kohlekommission sieht sich einem engen Zeitrahmen und heiklen Fragen gegenüber. Ihre Empfehlungen zum Strukturwandel und zur finanziellen Absicherung der Braunkohleregionen soll sie bereits Ende Oktober 2018 vorlegen, den Abschlussbericht zum Jahresende. energate befragt in einer Serie zentrale Akteure der Energiebranche zu ihren Erwartungen an die Arbeit der Kommission, heute: Martin Sabel, Geschäftsführer des Bundesverbandes Wärmepumpe (BWP). …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digitalpass 24h
energate messenger+
  • 24 Stunden gültig
  • Zugriff auf alle Inhalte, inklusive Nachrichtenarchiv und Marktdaten
  • Zugriff auf alle Add-ons
9,99 €
Jetzt kaufen