Niedersachsen Lies gewährt Einblicke in Klimagesetz

Politik07.08.2018 17:13
Merklistedrucken
20 Prozent des niedersächsischen Landesfuhrparks sollen bis 2022 alternative Antriebe haben, kündigte Minister Lies an. (Foto: Thiemo Jentsch)
20 Prozent des niedersächsischen Landesfuhrparks sollen bis 2022 alternative Antriebe haben, kündigte Minister Lies an. (Foto: Thiemo Jentsch)

Hannover (energate) - Der niedersächsische Umweltminister Olaf Lies (SPD) hat erste Einzelheiten des im Koalitionsvertrag angekündigten Klimagesetzes bekannt gegeben. Demnach sollen 20 Prozent der Fahrzeuge im Landesfuhrpark bis zum Jahr 2022 einen alternativen Antrieb haben. Bis 2030 soll der Anteil auf mindestens 50 Prozent steigen. Ferner kündigte Lies an, sich für den weiteren Ausbau der Ladeinfrastruktur durch den Bund einzusetzen. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht