Regulierung Streit über die VIP-Implementierung

Gas & Wärme23.08.2018 12:14vonHeiko Lohmann
Merklistedrucken
Die Bundesnetzagentur und die EU-Kommission sind uneins über die Rolle der VIP. (Foto: Bundesnetzagentur)
Die Bundesnetzagentur und die EU-Kommission sind uneins über die Rolle der VIP. (Foto: Bundesnetzagentur)

Bonn/Brüssel (energate) - Die Bundesnetzagentur und die Generaldirektion Energie der EU-Kommission haben unterschiedliche Auffassungen über die Implementierung von virtuellen Verbindungspunkten (VIP). Strittig ist die Auslegung des Artikels 19 des Netzkodex Kapazitätsallokation (NC CAM), in dem die Einführung der VIP geregelt ist. Der Grundsatz ist simpel. Bis zum 1. November müssen die Fernleitungsnetzbetreiber (FNB) alle Verbindungspunkte zwischen zwei Marktgebieten - auch länderübergreifend - in einem VIP zusammenfassen. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 273,00 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht