L-Gas Niederländische Gaskunden thematisieren Abschaltungen

Merklistedrucken
Vorübergehend müsse in Groningen mehr Gas gefördert werden, als für die Sicherheit der Groninger wünschenswert wäre, hatte Wirtschaftsminister Wiebes argumentiert. (Foto: Nederlandse Aardolie Maatschappij B.V.)
Vorübergehend müsse in Groningen mehr Gas gefördert werden, als für die Sicherheit der Groninger wünschenswert wäre, hatte Wirtschaftsminister Wiebes argumentiert. (Foto: Nederlandse Aardolie Maatschappij B.V.)

Den Haag (energate) - Niederländische Unternehmen fordern neue Regelungen für den Fall einer Gasversorgungskrise. Der Beschluss, die L-Gas-Förderung in Groningen so schnell wie möglich zu beenden, verändere die Lage, teilte der Verband der gewerblichen Energie- und Wasserverbraucher (VEMW) mit. Hintergrund der Forderung sind Medienberichte, wonach die niederländische Regierung nicht auf eine Krise in der Gasversorgung und mögliche Zwangsabschaltungen vorbereitet sei. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 42 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht