European Power Summit Europäische Stromversorger wollen mehr als PPA

Strom13.09.2018 13:40vonMichaela Tix
Merklistedrucken
Bilaterale PPA werden nicht reichen, um Investitionen in erneuerbare Energien zu sichern. (Foto: Siemens Gamesa Renewable Energy SA)
Bilaterale PPA werden nicht reichen, um Investitionen in erneuerbare Energien zu sichern. (Foto: Siemens Gamesa Renewable Energy SA)

Düsseldorf (energate) - Power Purchase Agreements (PPA) werden nicht ausreichen, um genügend Investitionen in Erneuerbare oder Flexibilitäten zu lenken. Dies war Tenor beim "European Power Summit" des Informationsdienstleisters S&P Global Platts in Düsseldorf. "PPA werden künftig einen großen Teil des Marktes ausmachen", prognostizierte Andreas Regnell, Senior Vice President beim schwedischen Konzern Vattenfall. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digitalpass 24h
energate messenger+
  • 24 Stunden gültig
  • Zugriff auf alle Inhalte, inklusive Nachrichtenarchiv und Marktdaten
  • Zugriff auf alle Add-ons
9,99 €
Jetzt kaufen