EU-Gasmarkt

Studie: Regulierung der Importpipelines birgt unnötige Risiken

0
Die EU sollte die Effekte der kartellrechtlichen Verpflichtungen Gazproms in ihre Überlegungen einbeziehen, heißt es von ADL.
Die EU sollte die Effekte der kartellrechtlichen Verpflichtungen Gazproms in ihre Überlegungen einbeziehen, heißt es von ADL. (Foto: Nord Stream 2 AG /Axel Schmidt)

Möchten Sie weitere Nachrichten lesen?

Registrieren Sie sich jetzt und erhalten Sie direkt Zugriff auf alle Inhalte

Alle aktuellen Energie-Nachrichten aus der energate-Redaktion
Täglicher HTML-Newsletter im responsiven Design + PDF-Version
Voller Zugriff auf aktuelle Nachrichten (Web und App), ohne Marktdatendownload und Archiv
Zugriff auf die aktuellen Inhalte aller drei Add-Ons (Strom, Gas & Wärme und Neue Märkte)
Der Testzugang ist kostenlos und endet nach vier Wochen automatisch
Mehr zu den Unternehmen:
energate-messenger.de benutzt Cookies, um seinen Lesern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Außerdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung von energate-messenger.de