Rheinisches Braunkohlerevier Gericht stoppt Rodungen im Hambacher Forst

Strom05.10.2018 16:22vonChristian Seelos
Merklistedrucken
Die Protestcamps sind geräumt, die Bäume bleiben aber vorerst stehen. (Foto: Polizei)
Die Protestcamps sind geräumt, die Bäume bleiben aber vorerst stehen. (Foto: Polizei)

Münster/Essen (energate) - Das Oberverwaltungsgericht des Landes Nordrhein-Westfalen hat die Rodungsarbeiten im Hambacher Forst bis auf Weiteres gestoppt. Damit gaben die Richter in der letzten Instanz einem Eilantrag der Umweltorganisation BUND statt. Demnach darf der Energiekonzern das Waldgebiet im rheinischen Braunkohlerevier so lange nicht roden, bis eine Entscheidung in der Hauptsache einer BUND-Klage aus dem April 2018 gefallen ist. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 273,00 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht