Auslandsgeschäft

Eon bekennt sich zum Standort Türkei

Eon-Chef Teyssen hält am Türkeigeschäft fest, fordert aber Reformen.
Eon-Chef Teyssen hält am Türkeigeschäft fest, fordert aber Reformen. (Foto: Christian Schlüter/E.ON SE)

Möchten Sie weitere Nachrichten lesen?

Registrieren Sie sich jetzt und erhalten Sie direkt Zugriff auf alle aktuellen Inhalte

Alle aktuellen Energie-Nachrichten aus der energate-Redaktion
Täglicher HTML-Newsletter im responsiven Design + PDF-Version
Voller Zugriff auf aktuelle Nachrichten (Web und App), ohne Marktdatendownload und Archiv
Zugriff auf die aktuellen Inhalte aller drei Add-Ons (Strom, Gas & Wärme und Neue Märkte)
Der Testzugang ist kostenlos und endet nach 30 Tagen automatisch
Mehr zu den folgenden Themen finden Sie auf unseren Themenseiten:
Mehr zu den Unternehmen: