Interview Thyssengas-Chef Gößmann will neuen Rahmen für Power-to-Gas

Merklistedrucken
Thyssengas-Chef Thomas Gößmann sieht großes Potenzial bei der PtG-Technologie. (Quelle: Thyssengas)
Thyssengas-Chef Thomas Gößmann sieht großes Potenzial bei der PtG-Technologie. (Quelle: Thyssengas)

Dortmund (energate) - Das Power-to-Gas-Projekt "Element Eins" der Netzbetreiber Thyssengas, Gasunie und Tennet will das Potenzial und den Nutzen der Technologie im industriellen Maßstab aufzeigen. Das Projekt mit 100 MW Leistung wollen die Projektpartner als Reallabor nutzen. "Wir streben eine Veränderung des bestehenden Rahmens an", sagte Thomas Gößmann, Vorsitzender der Geschäftsführung von Thyssengas im Gespräch mit energate. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digitalpass 24h
energate messenger+
  • 24 Stunden gültig
  • Zugriff auf alle Inhalte, inklusive Nachrichtenarchiv und Marktdaten
  • Zugriff auf alle Add-ons
9,99 €
Jetzt kaufen