Jahresbilanz Preis- und Wettbewerbsdruck setzt Siemens Gamesa zu

Unternehmen06.11.2018 16:18vonPhilip Akoto
Merklistedrucken
Siemens Gamesa sieht nach einem schwierigen Geschäftsjahr Anzeichen der Markterholung im Onshore-Geschäft. (Foto: Siemens Gamesa)
Siemens Gamesa sieht nach einem schwierigen Geschäftsjahr Anzeichen der Markterholung im Onshore-Geschäft. (Foto: Siemens Gamesa)

Zamudio (energate) - Der Windradhersteller Siemens Gamesa verbucht für das Fiskaljahr 2018 einen deutlichen Umsatz- und Gewinnrückgang. Als Hauptgründe der Geschäftsentwicklung nannte das Management einerseits wachsenden Preisdruck im Onshore-Geschäft und andererseits schwierigere Marktbedingungen in Märkten mit Auktionssystemen. Konkret sank der Umsatz im Geschäftsjahr 2018 (Bilanzstichtag 30. September) gegenüber dem Vorjahr um 17 Prozent auf 9,1 Mrd. Euro, geht aus der jüngsten Bilanz der Siemens-Tochter mit Sitz im spanischen Zamudio hervor. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 273,00 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht