Hintergrund Folgen des Strompreissplittings bislang wenig überraschend

Strom Add-on07.11.2018 16:00vonStefanie Dierks
Merklistedrucken
Die Preise im deutschen Markt sind durch das Splitting gefallen. (Foto: Fotolia/daniel0)
Die Preise im deutschen Markt sind durch das Splitting gefallen. (Foto: Fotolia/daniel0)

Leipzig/Paris/Wien (energate) - Das seit einem Monat bestehende Strompreissplitting hat wie erwartet zu günstigeren Preisen in Deutschland und höheren Preisen in Österreich geführt. Das geht aus den Daten der Börsen EEX (Leipzig), Epex Spot (Paris) und EXAA (Wien) hervor. Gleichzeitig fielen die gehandelten Volumina für Österreich sehr gering aus. "Im Terminmarkt gab es kaum Angebote", konstatierte ein Händler. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digitalpass 24h
energate messenger+
  • 24 Stunden gültig
  • Zugriff auf alle Inhalte, inklusive Nachrichtenarchiv und Marktdaten
  • Zugriff auf alle Add-ons
9,99 €
Jetzt kaufen