Benachteiligte Flächen Hessen zieht Solar-Öffnungsklausel

Strom30.11.2018 16:24vonAlexander Stahl
Merklistedrucken
Mit der Verordnung sollen mehr Freiflächensolarparks in Hessen entstehen. (Foto: BSW Solar)
Mit der Verordnung sollen mehr Freiflächensolarparks in Hessen entstehen. (Foto: BSW Solar)

Wiesbaden (energate) - Hessen öffnet benachteiligte landwirtschaftliche Flächen für den Bau von Fotovoltaikanlagen. Die entsprechende Verordnung sei am 30. November in Kraft getreten, teilte das Landeswirtschaftsministerium mit. Pro Jahr erlaubt die Verordnung den Zubau von 35 MW. "Dies eröffnet die Chance, mehr Anlagen nach Hessen zu holen und damit mehr sauberen Strom zu produzieren", sagte Wirtschafts- und Energieminister Tarek Al-Wazir (Grüne). …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 273,00 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht