Flexibilisierung Regulierer soll Sektorkopplung vor Ort stärken

Strom Add-on12.12.2018 10:00vonNils Eckardt
Merklistedrucken
Die Stadtwerke Münster betreiben einen flexiblen Elektrodenkessel. (Foto: Stadtwerke Münster)
Die Stadtwerke Münster betreiben einen flexiblen Elektrodenkessel. (Foto: Stadtwerke Münster)

Leipzig (energate) - Verteilnetzbetreiber verfügen über großes Potenzial bei Energiespeichern und Sektorkopplung. Die Mitverantwortung der Netzbetreiber vor Ort für die Flexibilisierung des dezentralen Energiesystems müsse daher gestärkt werden, appellierte Dirk Wernicke auf der Leipziger Fachkonferenz "New Energy World" an den Regulierer. Wernicke, der bis September 2018 als technischer Geschäftsführer der Stadtwerke Münster tätig war, sieht die Politik in der Pflicht, den rechtlichen Rahmen entsprechend weiterzuentwickeln. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 273,00 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht