Netzplanung Netzagentur streicht sieben Vorhaben aus dem NEP Gas

Merklistedrucken
Der NEP Gas steht. Nicht alle Marktteilnehmer sind mit dem Ergebnis zufrieden. (Foto: Technische Betriebe Glarus)
Der NEP Gas steht. Nicht alle Marktteilnehmer sind mit dem Ergebnis zufrieden. (Foto: Technische Betriebe Glarus)

Bonn (energate) - Die Bundesnetzagentur hat die endgültige Fassung des Netzentwicklungsplans Gas für die Jahre 2018 bis 2028 vorgelegt. Insgesamt sieben von ursprünglich 159 Maßnahmen hat die Regulierungsbehörde gestrichen, weil sie entweder nicht in den Verantwortungsbereich der Fernleitungsnetzbetreiber (FNB) fallen oder nicht bedarfsgerecht seien. Gegen die Streichung der Anbindungsleitung für das LNG-Terminal in Brunsbüttel aus dem NEP deutet sich bereits eine Beschwerde vor dem Oberlandesgericht Düsseldorf an. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digitalpass 24h
energate messenger+
  • 24 Stunden gültig
  • Zugriff auf alle Inhalte, inklusive Nachrichtenarchiv und Marktdaten
  • Zugriff auf alle Add-ons
9,99 €
Jetzt kaufen