Wärmemarkt Bundesregierung verpasst EU-Frist beim Gebäudeenergiegesetz

Politik21.12.2018 15:49vonKarsten Wiedemann
Merklistedrucken
Das Gebäudeenergiegesetz verzögert sich weiter. (Foto: Stadtwerke Böblingen)
Das Gebäudeenergiegesetz verzögert sich weiter. (Foto: Stadtwerke Böblingen)

Berlin (energate) - Die Bundesregierung wird bei den Energievorgaben für Gebäude eine Frist der EU reißen. Wie energate erfuhr, soll das Gebäudeenergiegesetz (GEG) erst Ende Januar vom Kabinett verabschiedet werden. Mit dem Gesetz will die Bundesregierung die EU-Gebäuderichtlinie in nationales Recht umsetzen. Die Frist dazu läuft zum 1. Januar 2019 aus. Die EU schreibt dann einen Niedrigstenergiestandard für neue Gebäude in öffentlicher Hand vor. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digitalpass 24h
energate messenger+
  • 24 Stunden gültig
  • Zugriff auf alle Inhalte, inklusive Nachrichtenarchiv und Marktdaten
  • Zugriff auf alle Add-ons
9,99 €
Jetzt kaufen