Energieeffizienz FZ Jülich bekommt neue Wärmezentrale

Gas & Wärme Add-on23.01.2019 14:40vonThorsten Czechanowsky
Merklistedrucken
Staatssekretär Thomas Rachel, Kai Deuster, Fachbereichsleiter Projektmanagement, und Karsten Beneke vom FZ Jülich (v.l.n.r.) bei der Grundsteinlegung. (Foto: Forschungszentrum Jülich)
Staatssekretär Thomas Rachel, Kai Deuster, Fachbereichsleiter Projektmanagement, und Karsten Beneke vom FZ Jülich (v.l.n.r.) bei der Grundsteinlegung. (Foto: Forschungszentrum Jülich)

Jülich (energate) - Das Forschungszentrum Jülich errichtet auf dem Campus eine neue Wärmevollversorgungszentrale. Sie werde die gesamte Wärme- sowie einen Großteil der Strom- und Kälteversorgung übernehmen, teilte das Forschungszentrum (FZ) anlässlich der Grundsteinlegung mit. Die Investitionskosten liegen bei 26,75 Mio. Euro. Mit der Wärmevollversorgungszentrale werde das Forschungszentrum dem eigenen Selbstverständnis "von einem nachhaltigen Campus mit moderner Energieversorgung noch besser gerecht", sagte Karsten Beneke, stellvertretender Vorsitzender des Vorstands im FZ Jülich. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 273,00 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht