Preiserhöhung Verbraucherzentrale mahnt BEV ab

Unternehmen23.01.2019 15:44vonArtjom Maksimenko
Merklistedrucken
Für die unzulässige Preiserhöhung zum Anfang Februar erntet BEV Kritik. (Foto: Fotolia/jopix.de)
Für die unzulässige Preiserhöhung zum Anfang Februar erntet BEV Kritik. (Foto: Fotolia/jopix.de)

Düsseldorf (energate) - Der Ärger für den Energieanbieter Bayerische Energieversorgungsgesellschaft mbH (BEV) wegen der angekündigten Preiserhöhung hält an. Die Verbraucherzentrale NRW hat das Unternehmen nun abgemahnt. Sie begründet den Schritt damit, dass das Unternehmen seinen Kunden vermeintlich einvernehmliche Preiserhöhungen unterschieben wolle, heißt es in einer Mitteilung. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen